Justizvollzugsanstalt

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von Gefängnis)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Justizvollzugsanstalt Würzburg (Haupteingang)

Die Justizvollzugsanstalt Würzburg (kurz: JVA Würzburg) und die Jugendarrestanstalt (kurz: JAA) von Würzburg befinden sich seit 1997 am Friedrich-Bergius-Ring im Gewerbegebiet Würzburg-Ost.

Areal

Das Gelände der JVA / JAA im Gewerbegebiet Würzburg-Ost hat eine Fläche von 17 Hektar und ist von einer sechs Meter hohen und 1,1 Kilometer langen Mauer mit vier Wachtürmen begrenzt. Die Einrichtung bietet über 600 Haftplätze und untergliedert sich in fünf Unterkunftsgebäude, verschiedene Werkhallen, Verwaltungstrakt, eine Krankenabteilung und eine psychiatrische Abteilung. Vor der Anstalt befindet sich der Offene Vollzug und Jugendarrest. [1] Daneben gibt es außerdem eine große Sportanlage innerhalb des Mauerrings.

Geschichte

Seit 1895 diente ein Nebengebäude des Landgerichts in der Ottostraße in der Altstadt als Gefängnis für etwa 150 Häftlinge. Da das Gebäude keine zeitgemäßen Haftbedingungen mehr bot, wurde Ende 1990 mit einem Neubau in zwei Bauabschnitten am östlichen Stadtrand von Würzburg begonnen.[1] Am 12. Dezember 1996 wurden die ersten Gefangenen aus der Ottostraße in die neuen Gebäude umquartiert. Am 8. Juli 1997 wurde die Anstalt in Anwesenheit des Bayerischen Staatsministers der Justiz, Hermann Leeb, offiziell eingeweiht. Für öffentliche Aufmerksamkeit sorgten Hungerstreiks von Gefangenen für eine bessere Lebensqualität: 2011 gingen 30 Häftlinge in den Hungerstreik, 2012 waren es zu Beginn 72 Häftlinge. [2]

Baubeschreibung

Innerhalb des mit vier Türmen bewehrten geschlossenen Mauerrings mit einer Länge von 1100 Metern wurden fünf Unterkunftsgebäude, ein Pfortengebäude, ein Verwaltungstrakt und Werkhallen errichtet. In den Unterkunftsgebäuden befindet sich eine Krankenstation mit 15 Plätzen, eine Frauenabteilung mit 83 Haftplätzen, sowie ein Schulungsbereich und seit November 1999 die Vollzugspsychiatrische Abteilung mit 46 Plätzen. Integriert sind ferner eine Großküche und eine Wäscherei. Die Werkhallen umfassen Eigenbetriebe wie Schlosserei, Schreinerei, Kfz-Werkstatt, Malerei, Baubetrieb, Elektro- und Installationsbetrieb, sowie vier Hallen für Unternehmerbetriebe. Die moderne Anstalt bietet heute Platz für ca. 600 Inhaftierte und 260 Bedienstete.

Belegung

In der Justizvollzugsanstalt Würzburg werden sowohl Männer, als auch Frauen aus dem Landgerichtsbezirk Würzburg (bei Frauen: Würzburg und Schweinfurt) untergebracht. Die Unterbringung erfolgt in Einzelhafträumen (insgesamt 400) sowie in Gemeinschaftshafträumen mit zwei bis vier Betten. Die Zellen sind teilweise überbelegt, da es mehr Häftlinge als Haftplätze gibt.[1]. Die Sollbelegung beträgt für männliche Inhaftierte 500 und für weibliche Inhaftierte 91 Plätze. In der separaten Jugendarrestanstalt ist Raum für 18 männliche und fünf weibliche Personen.

Personal

In der Justizvollzugsanstalt Würzburg arbeiten über 250 Bedienstete. Dies sind im Einzelnen: [1]

  • 153 Bedienstete des allgemeinen Vollzugsdienstes
  • 17 Handwerksmeister im Werkdienst
  • 34 Bedienstete im Krankenpflegedienst
  • 15 Verwaltungsbedienstete
  • 30 Fachdienste (Amtsärzte, Sozialpädagogen, Psychologen, Pfarrer bzw. Pastoralassistenten, Pädagogen und Juristen)

Seelsorge

Es gibt in der JVA Würzburg keine Kirche, sondern "nur" einen Mehrzweckraum, der auch als Kirche mitverwendet werden kann. Sonntagvormittag findet immer ein Gottesdienst statt. Es gibt auch einen kleinen Glockenturm. Die JVA liegt auf dem Gebiet des ökumenischen Zentrums von Lengfeld. Betreut wird die JVA von ein paar Priestern der Diözese, die keine eigene Pfarrei haben, die sich abwechseln und mehr oder weniger regelmäßig am Sonntag früh zum Gottesdienst in die JVA kommen. Es ist aber nicht jeden Sonntag ein kath. Gottesdienst. Manchmal gibt es auch einen ev. Gottesdienst. [3]

Geläut

Glocke der JVA bei ihrer Weihe

An Pfingsten 2007 war die Glockenweihe. Die Glockenweihe nahm der damalige Würzburger Stadtdekan und Pfarrer von Stift Haug, Erhard Kroth, vor. Von evangelischer Seite war Pfarrer Hermann Eßel dabei. Gegossen wurde die Glocke bei Perner in Passau. Die Glocke mit neuem Glockenstuhl wurde über einen Betriebsüberschuss der JVA Würzburg finanziert. [3]

Anschrift

JVA / JAA Würzburg
Friedrich-Bergius-Ring 27
97076 Würzburg
Telefon: 0931 - 2702-0
Telefax: 0931 - 2702-150
Postanschrift:
JVA / JAA Würzburg
Postfach 90 44
97090 Würzburg

Pressespiegel

2007
2011
2012
2013

Weblinks

Einzelnachweise

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …