Günter Wolf

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Günter Wolf (* 1949) war Gymnasiallehrer, deutscher Nationalspieler und Wasserballspieler beim Schwimmverein Würzburg 05 e.V.

Sportliche Erfolge

Im Laufe seiner Karriere kam Wolf zu 131 Einsätzen in der deutschen Nationalmannschaft und wurde 1976 sogar in die Weltauswahl berufen. Verdient hatte er sich diese Nominierung mit herausragenden Leistungen bei den Olympischen Spielen im kanadischen Montreal. Für Wolf war es nach München 1972, wo er mit der Nationalmannschaft als Vierter nur knapp eine Medaille verpasste, bereits das zweite Olympische Turnier, an dem er teilnahm.

1973 in Belgrad und zwei Jahre später in Cali (Kolumbien) nahm er an Weltmeisterschaften teil, auch bei Europameisterschaften ging er zweimal für Deutschland an den Start: 1970 in Barcelona und 1974 in Wien.

Große Erfolge feierte Wolf mit dem SVW05. 1970, 1974, 1976, 1977 und 1978 wurde er mit dem Verein Deutscher Meister. 1978 holte er mit den 05ern außerdem den Pokalsieg.

Leben nach der Zeit als aktiver Sportler

Neben seinem Beruf als Lehrer am Gymnasium war er bis 1998 Wasserball-Trainer des des SV Würzburg 05, mit dem er 1997 im Supercup-Finale nur knapp dem deutschen Rekordmeister Spandau Berlin mit 4:5 unterlegen war.

Siehe auch

Weblinks