Friedhof Untereisenheim

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedhofskapelle Straßenseite

Der örtliche Friedhof ist eine denkmalgeschützte Begräbnisstätte in Untereisenheim an der Ecke Ringgasse/Ziegeltorstraße.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Friedhof wurde im einstigen Ortsgraben vor der Befestigungsmauer angelegt. Die Friedhofskapelle wurde an die Friedhofsmauer angebaut, die Teil der Ortsbefestigung war und ist auf die Gräberseite hin mit bogenförmigen Arkaden offen. Das hölzerne zweiflügelige Rundbogenportal an der Außenseite ist gleichzeitig der Zugang zum Friedhof.

Friedhofskapelle[Bearbeiten]

Die Kapelle ist ein massiver, eingeschossiger Satteldachbau mit westlichen Arkadenöffnungen, aus dem Jahr 1607 mit Ausstattung. Am Schlussstein über dem Steinbogen des Eingangs befindet sich ein verwittertes Sandsteinwappen.

Weitere Baudenkmäler in der Friedhofsanlage[Bearbeiten]

Auf dem Friedhof befindet sich ein Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges, in Form zweier ovaler Gedenktafeln aus Sandstein aus dem Jahr 1922. Das Friedhofskreuz ist ein Kruzifix auf Tischsockel mit Inschriftenfeld aus dem Jahr 1920. Der Bildstockkopf, eine Reliefdarstellung einer Kreuzigungsszene aus Sandstein, stammt aus dem ersten Viertel des 19. Jahrhunderts und zwei grob behauene Sühnekreuze sind wohl ins späte Mittelalter zu datieren.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …