Friedhof Riedenheim

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick über den Riedenheimer Friedhof auf die Michaelskapelle

Der Friedhof Riedenheim ist eine denkmalgeschützte Begräbnisstätte in Riedenheim im Ochsenfurter Gau.

Lage

Der Friedhof liegt im Süden der Gemeinde an der Schönstheimer Straße und schließt an die Michaelskapelle an.

Geschichte

Bis 1939 war der Friedhof an der Riedenheimer Kirche. Danach wurde er an die Michaelskapelle am Ortsrand verlegt.

Beschreibung

Friedhof, mit Grabmälern des frühen 20. Jahrhunderts, im nördlichen Kernbereich 18./ frühes 19. Jahrhundert und südlicher Erweiterungsphase, nach 1825. Kreuzweg, 14 Stationen, figürliche Reliefs in Rotsandsteingehäusen, im Stile der Echterzeit, historistisch, spätes 19. Jahrhundert. [1] Pietà, Vesperbild auf Kalk-Tuffstein Sockel mit Inschriftentafel, um 1890. Kriegerdenkmal für die Gefallenen von 1914/18, Figur eines niederknienden Kriegers mit Fahne, auf hohem Postament, um 1925. Friedhofskreuz, Kruzifix auf Tischsockel, davor Gebetbank, Sandstein, neugotisch, Mitte 19. Jahrhundert.

Bildergalerie

Siehe auch

Quellen

Weblinks

Hinweise

  1. Der Kreuzweg mit seinen 14 Stationen ist ein Werk des Würzburger Bildhauers Ludwig Sonnleitner (1887-1947). Die Reliefs sind in französischem Kalkstein gefasst.

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …