Ferdinand Tobias Richter

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferdinand Tobias Richter (* 22. Juli 1651 in Würzburg; † 3. November 1711 in Wien) war Organist, Komponist und Hofkapellmeister in Wien.

Hofkapellmeister[Bearbeiten]

Richter war mit Hofkapellmeister Philipp Friedrich Buchner beim Aufbau der Hofkapelle beteiligt. Von 1675 bis 1679 war er Organist am Stift Heiligenkreuz in Niederösterreich. 1683 wurde er auf Wunsch von Kaiser Leopold I. Hoforganist und Hofkapellmeister am Wiener Hofe und ab 1691 erteilte er dem späteren Kaiser Karl VI. von Österreich und seiner Schwester Musikunterricht.

Kompositorische Werke[Bearbeiten]

Richter komponierte hauptsächlich Jesuitendramen, Opern, Oratorien, Serenaden, Klavierstücke, Oratorien und Dramen, fertigte aber auch Vokalkompositionen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Elisabeth Th. Fritz-Hilscher, Helmut Kretschmer (Hrsg.), Wien - Musikgeschichte von der Prähistorie bis zur Gegenwart, Wien 2011, ISBN 3-643-50368-8, S. 171

Quellen[Bearbeiten]

  • Hans-Michael Körner, Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, de Gruyter/Saur, München 2004, S. 1601

Weblinks[Bearbeiten]