Ferdinand Kleppmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferdinand Kleppmann (* 12. März 1951 in Fürth ) ist Jurist und war Landesbeamter und 24 Jahre lang Chef des MHKW in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Ferdinand Kleppmann studierte Rechtswissenschaften in Erlangen und praktizierte als Rechtsanwalt von 1978 bis 1981. 1981 trat er in den öffentlichen Dienst des Freistaates Bayern ein und arbeitete in der Kommunalverwaltung am Landratsamt Würzburg. Als Regierungsdirektor war er von 1984 bis 1989 Dozent an der Beamtenhochschule.

Verbandsgeschäftsführer[Bearbeiten]

Ab 1989 war Kleppmann Geschäftsführer im Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg und Leiter des Würzburger Müllheizkraftwerkes bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2013.

Ehrenamtliche Tätigkeit[Bearbeiten]

In dieser Zeit gründete er die CEWEP (Confederation of European Waste-to-Energy-Anlagen), die im Jahr 2002 in Würzburg entstand und war von Beginn an deren Gründungspräsident.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]