Fürstbischöfliche Residenz (Frickenhausen am Main)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fürstbischöfliche Residenz in Frickenhause am Main
Hausheiliger Hl. Johann Nepomuk an der Fassade des Gebäudes

Die Fürstbischöfliche Residenz ist ein Baudenkmal in der Marktgemeinde Frickenhausen am Main.

Standort

Die ehemalige Residenz des Fürstbischofs befindet sich am Babenbergplatz 4a.

Geschichte

Das ursprüngliche Gebäude wurde zeitgleich mit der Weinkellerei des Domkapitels 1475 als Fürstbischöfliche Residenz errichtet.

Baubeschreibung

„Winzerei, dreigeschossiger, verputzter Walmdachbau mit doppelluchtigen, geohrten Fensterrahmungen, Erscheinungsbild 17. Jahrhundert, im Kern spätmittelalterlich. Hausfigur des Hl. Johann Nepomuk, Inschriftentafel bezeichnet 1706.“

Siehe auch

Quellen

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …