Erwin Borst

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erwin Borst (* 16. August 1924 in Würzburg; 27. Oktober 1992) war CSU-Kommunalpolitiker und Mitglied im Bezirkstag.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Borst war ab 1956 Stadtrat in Hofheim/Lkr. Haßberge. 1960 wurde er zum Zweiten Bürgermeister und 1981 zum Ersten Bürgermeister der Stadt gewählt. Von 1970 bis 1992 gehörte Borst dem Bezirkstag von Unterfranken an, ab 1978 als CSU-Fraktionsvorsitzender. Schwerpunkte seines Engagements für den Bezirk waren unter anderem die Dr.-Karl-Kroiß-Schule für Hörgeschädigte in Würzburg und das Fränkische Freilandmuseum Fladungen. Er vertrat den Bezirkstag in der Vollversammlung des Bayerischen Bezirketags und war Mitglied im Hauptausschuss.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]