Erwin Borst

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erwin Borst (* 16. August 1924 in Würzburg; 27. Oktober 1992) war CSU-Kommunalpolitiker und Mitglied im Bezirkstag.

Politische Laufbahn

Borst war ab 1956 Stadtrat in Hofheim/Lkr. Haßberge. 1960 wurde er zum Zweiten Bürgermeister und 1981 zum Ersten Bürgermeister der Stadt gewählt. Von 1970 bis 1992 gehörte Borst dem Bezirkstag von Unterfranken an, ab 1978 als CSU-Fraktionsvorsitzender. Schwerpunkte seines Engagements für den Bezirk waren unter anderem die Dr.-Karl-Kroiß-Schule für Hörgeschädigte in Würzburg und das Fränkische Freilandmuseum Fladungen. Er vertrat den Bezirkstag in der Vollversammlung des Bayerischen Bezirketags und war Mitglied im Hauptausschuss.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks