Erwein von Schönborn-Wiesentheid

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. jur. Dr. med. Dr. h.c. Erwein Clemens Graf von Schönborn-Wiesentheid (* 6. Oktober 1877 in Wiesentheid; † 12. November 1942 in München) war Jurist und Arzt

Familiäre Zusammenhänge

Erwein Clemens entstammt der Adelsfamilie Schönborn-Wiesentheid.

Leben und Wirken

1903 schloß er das Jurastudium in Berlin und Heidelberg mit der Promotion ab und studierte anschließend Humanmedizin in Kiel, Heidelberg und München. 1909 wurde er in Medizin promoviert. Neben seiner Tätigkeit als Gutsbesitzer in Ober- und Unterfranken wirkte er als Arzt am Krebsinstitut in London und war als Biologe beim Tropeninstitut Hamburg, sowie bei der Zoologischen Station Neapel beschäftigt.

Politische Laufbahn

Als erblicher Reichsrat war er von 1915 bis 1918 Mitglied in der Kammer der Reichsräte im bayerischen Parlament.

Ehrenamtliches Engagement

Von 1923 bis zu seinem Tod war Graf Erwein Vorsitzender der Gesellschaft für Fränkische Geschichte e.V.. Ebenso war er Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft zur Erneuerung der katholischen Kirchenmusik.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks