Ernst Arnold Passow

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Ernst Arnold Passow (* 17. Oktober 1888 in Gotha; † 26. März 1966 in Herrsching/Ammersee) war Facharzt für Augenheilkunde und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Familiäre Zusammenhänge

Er wurde als Sohn des HNO-Arztes und Professors Carl Adolf Passow und dessen Ehefrau Freiin Maria von Roepert in Thüringen geboren.

Leben und Wirken

Er nahm am Ersten Weltkrieg teil und war danach Leutnant der Reserve. Als Oberarzt übernimmt er von 1935 bis 1937 kommissarisch die Leitung der Universitäts-Augenklinik für den beurlaubten Karl Wessely in München.

Professor in Würzburg

1937 erhielt er einen Ruf als Chefarzt an die Universitäts-Augenklinik und den Lehrstuhl für Augenheilkunde an die Universität Würzburg als Nachfolger von Franz Schieck, den er bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges betreute.

Publikationen (Auszug)

  • Passow, Arnold: Allgemeine lokale Bestrahlung mit ultraviolettem Licht bei skrofulösen Augenleiden, Sollux-Verlag, Hanau, 1919
  • Passow, Arnold: Wird die Lebensfähigkeit transplantierter Epithelkörper durch die Anwendung von Lokalanästhesie bei der Verpflanzung beeinträchtigt?. Tübingen, 1916

Siehe auch

Quellen

  • F. Hollwich (Hrsg.), Ophthalmologen-Verzeichnis, 1964

Weblinks