Erhard Valentin von Seckendorff

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erhard Valentin von Seckendorff ( † 1643 in Bamberg) war Domherr und Dechant am Adelingen Säkularkanonikerstift St. Burkard

Familiäre Zusammenhänge

Erhard Valentin entstammt der Adelsfamilie von Seckendorff als Sohn des Georg Philipp von Seckendorff.

Geistliche Laufbahn

Erhard Valentin wurde am 8. Februar 1638 als Domherr in Bamberg und am 23. März im gleichen Jahr als Domherr in Würzburg aufgeschworen, nachdem er zuvor Dekan am Ritterstift St. Burkard gewesen war.

Siehe auch

Literatur

  • Johann Octavian Salver, Proben des hohen Teütschen Reichs Adels, oder Sammlungen alter Denkmäler, Grabsteinen, Wappen, Inn- und Urschriften, etc, 1775, S. 576