Ehrenring der Gemeinde Veitshöchheim

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Ehrenring Veitshöchheim

Der Ehrenring der Gemeinde Veitshöchheim ist die zweithöchste kommunale Auszeichnung in Veitshöchheim.

Geschichte

Neben der Ehrenbürgerwürde und der Widmung von Straßen und Plätzen verleiht die Gemeinde verdienten Mitbürgern auch einen Ehrenring mit Wappen und die Bürgermedaille der Gemeinde Veitshöchheim. Bislang wurde er nur ein Mal verliehen.

Beschreibung

Der Ehrenring trägt auf der Außenseite das handgravierte Wappen der Gemeinde, den heiligen Vitus und die Jahreszahl 1563. Auf der Innenseite ist der Name des Ausgezeichneten eingraviert. Der Ring st aus 925er Sterling-Silber sowie einer Siegelplatte aus 750er Gold (18 ct) hergestellt.

Trageweise

Der Ehrenring darf nur von dem Geehrten getragen werden. Die Anzahl der Träger des Ehrenringes soll auf fünf lebende Personen beschränkt bleiben. Die Entscheidung zu den vorgenannten Ehrungen trifft der Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung. Altbürgermeister, Ehrenbürger sowie Träger des Ehrenringes werden zu besonderen repräsentativen Veranstaltungen der Gemeinde eingeladen.

Intention und Verleihungsgrund

Wer durch außerordentliche vorbildliche Leistungen auf öffentlichem, insbesondere kommunalem, wirtschaftlichem, technischem, kulturellem oder sozialem Gebiet das Gemeinwohl und das Ansehen der Gemeinde bereichert hat, in dem er sich mindestens dreißig Jahre lang durchgängig dem Gemeinwohl gewidmet und dabei öffentliche Ämter und Ehrenämter bekleidet hat, kann der Ehrenring verliehen werden.

Geehrte Persönlichkeiten

Quellen

  • „Richtlinien über Ehrungen der Gemeinde Veitshöchheim“ in der Neufassung vom 19. Januar 2021