Domstiftspfarrei

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Domstiftspfarrei ist im Gegensatz zur Dompfarrei die Personalpfarrei der Mitglieder des Domkapitels und der Domvikare.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gründungsdatum der Errichtung der Domstiftspfarrei ist unbekannt, fand wohl aber bereits in der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts sttt. Am 1. Februar 1984 wurde die Vereinigung der Domstiftspfarrei mit dem Domkapitel durch Bischof Paul-Werner Scheele aufgehoben. Seither ist der jeweils amtierende Dompfarrer in Personalunion ständiger Verweser der Domstiftspfarrei.

Zuordnung[Bearbeiten]

Pfarrkirche der Domstiftspfarrei ist der Kiliansdom.

Pfarrsprengel[Bearbeiten]

Da der Pfarrsprengel keine territorialen Gebiete einschließt, beschränkt er sich lediglich auf die Geistlichen des Domkapitels und des Domvikariats.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas Wehner (Bearb.): Realschematismus der Diözese Würzburg, Dekanat Würzburg-Stadt. 1992, S. 32