Dariusz Kowalski

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dariusz Kowalski

Dariusz Kowalski (* 1979 in Torun /Polen) ist katholischer Geistlicher und ab 2021 Pfarrvikar der Pfarreiengemeinschaft „Hl. Franziskus im Maintal“ und Pfarreiengemeinschaft „Communio Sanctorum - St. Laurentius“

Geistliche Laufbahn

Nach der Priesterweihe am 19. Juni 2004 in Torun wirkte Kowalski zunächst in seiner Heimatdiözese. 2008 kam er ins [Bistum Würzburg]] und war zunächst mitarbeitender Priester in Eßleben. Von 2009 bis 2010 war er Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Hofheim und von 2010 bis 2013 in gleicher Funktionn in der Pfarreiengemeinschaft „Sankt Benedikt am Hahnenkamm, Alzenau“. 2013 wurde er dort Pfarrvikar. Im Jahr 2014 wurde Kowalski in die Diözese Würzburg inkardiniert. Er war er seit 2017 stellvertretender Dekan des Dekanats Alzenau. 2018 wurde Kowalski Pfarrer von Großheubach, Kleinheubach, Rüdenau sowie Kuratus der Kuratie Laudenbach im Dekanat Miltenberg und somit Leiter der Pfarreiengemeinschaft „Am Engelberg, Großheubach“.

Pfarrer im urbanen Raum Würzburg

Bischof Dr. Franz Jung hat ihn mit Wirkung vom 1. Februar 2021 zum Pfarrvikarr der Pfarreiengemeinschaften Heiliger Franziskus im Maintal, Zell am Main und Communio Sanctorum – Sankt Laurentius, Leinach“ im neuen pastoralen Sektor Nord-West des Urbanen Raumes Würzburg ernannt. Dienst- und Wohnort ist das Pfarrhaus in Unterleinach.

Siehe auch

Weblinks