Marienkapelle (Sommerhausen)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-187-98)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katholische Marienkapelle in Sommerhausen
Innenansicht der Marienkapelle

Die Marienkapelle ist das katholische Gotteshaus der mehrheitlich evangelisch-lutherischen Bevölkerung der Marktgemeinde Sommerhausen.

Geschichte[Bearbeiten]

1341 wurde Sommerhausen von der Mutterpfarrei Eibelstadt getrennt und existierte bis zur Reformation. Danach wurden die späteren wenigen katholischen Mitbürger von Eibelstadt mitbetreut. Die ehemaliges jüdische Synagoge ist seit 1953 die katholische Marienkapelle und kam 1956 in den Besitz der Pfarrei St. Nikolaus (Eibelstadt)

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Es ist ein verputzter Walmdachbau mit rundbogigen Fenstern und zweigeschossigem Wohnteil.

Pfarreisprengel[Bearbeiten]

Die Marienkapelle in Sommerhausen gehört zur Pfarrei St. Nikolaus in Eibelstadt.

Pfarreiengemeinschaft[Bearbeiten]

Die Pfarrei St. Nikolaus bildet seit 2009 zusammen mit der Pfarrei St. Johannes der Täufer (Theilheim) und St. Stephanus (Randersacker) die Pfarreiengemeinschaft Randersacker-Theilheim-Eibelstadt.

Seelsorger (Auszug)[Bearbeiten]

Gottesdienstzeiten[Bearbeiten]

Alle vier Wochen samstags findet um 18.00 Uhr in der Marienkapelle Sommerhausen eine Vorabendmesse statt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …