Bildstock Würzburger Straße (Randersacker)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-175-127)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildstock an der Würzburger Straße am Fuß des Pfülben

Standort[Bearbeiten]

Seit 1995 befindet sich der Bildstock an der Würzburger Straße, wenige Meter nördlich der Abzweigung Wegscheide, am Fuß des Altenbergpfülben.

Geschichte[Bearbeiten]

Ehemals war sein Standort 300 m weiter ortsauswärts auf einer Weinbergsmauer. Dort wurde er 1990 von seinem Besitzer, dem Bürgerspital, entfernt und in den Betriebshof verbracht. 1995 wurde er nach einer umfassenden Sanierung am heutigen Standort aufgestellt und der Gemeinde Randersacker übereignet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der historische Bildstock entstand um 1680, er besteht aus Muschelkalk und weist eine Gesamthöhe von ca. 300 cm auf. Auf dem Engelkopfsockel steht eine schlanke, leicht gebauchte Rundsäule. Über dem ionisch anmutenden Kapitell erhebt sich der Muschelbaldachin. In den 1920er Jahren wurde die Gipsfigur einer Madonna in die Nische eingestellt. Bei der Restaurierung in den 1990er Jahren ersetzte Stuckateur Edmund Appel aus Thüngersheim diese fachmännisch durch eine Abendmahlszene. Das Bekrönungskreuz wurde nach historischer Vorlage neu hinzugefügt.

Denkmalliste[Bearbeiten]

In der Liste der Baudenkmäler in Randersacker des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege ist der Bildstock unter Nummer D-6-79-175-127 gelistet:
„Bildstock, Sockel mit Säule, Aufsatz mit rundbogiger Nische und Relief des Abendmahls, mit Knorpelwerkornamentik, um 1680.“

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • H. E. Popp: Die Randersackerer Orts- und Flurbildstöcke. Hrsg.: Kath. Pfarramt (Pfarrarchiv) Randersacker, um 1990.
  • Main-Post vom 10. November 1995

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …