Bildstock Auber Straße (Oellingen)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-135-30)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildstock in der Auber Straße in Oellingen

Der Bildstock Auber Straße ist ein Baudenkmal in Oellingen.

Standort

Der Bildstock steht an der Einmündung der Gelchsheimer Straße in die Auber Straße.

Geschichte

Auf einem alten Bild ist sein ursprünglicher Standort am alten Dorfweier zu erkennen. Er stand also etwas näher zum Dorf.

Nach wochenlangen Auseinandersetzungen um Besitz, Standort und Finanzierung ließ die Marktgemeinde Gelchsheim, entsprechend eines Gemeinderatbeschlusses, den Bildstock 1979 restaurieren und schuf ihm im Rahmen des Ausbaus der Ortsstraße von Oellingen einen würdigen Platz. So ist er zu einer besonderen Zierde des Ortsteils Oellingen geworden. Wie in alten Zeiten steht er an der Straßenkreuzung der Gelchsheimer und Auber Straße, den Menschen, die vorbeikommen, ein Zeichen der Besinnung und der Mahnung.

Johann Menth hat wohl diesen Bildstock im Auftrag seiner Eltern zum Vermächtnis setzen lassen. Sein Vater Georg Menth (* 2. Mai 1683) starb am 6. April 1755. Sie waren Besitzer des Anwesens Nr. 2.

Beschreibung

„Bildstock, baldachinbekrönter Reliefaufsatz mit Pietà, neben ihr kniend zwei Engel, auf erneuertem Pfeiler mit Stiftungsinschrift, über Tischsockel, Sandstein, bezeichnet 1756.“

Ikonografie

  • Aufsatz: Relief einer Pietà

Inschriften

  • Schaft: Gott u:der / Schmertz- / mutter zu / Ehren hat / Johan Ge- / org Ment / h:Maria / seine ehe / Frau dis / Bild hier / setz lasen / 1756
  • Zwischenstück: Durch diese deine Schmertz / u : Durch deines Sohnes Todt / Bitte ich / ach stehe uns bey in der / letzten Noth.

Bildergalerie

Siehe auch

Quellen

  • Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Baudenkmäler in Gelchsheim, Nr. D-6-79-135-30
  • Fred Helmerich: Gelchsheim im Ochsenfurter Gau mit seinen Ortsteilen Oellingen und Osthausen. Hrsg.: Marktgemeinde Gelchsheim im Ochsenfurter Gau, 1985, S. 311 f.

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …