Kreuzkapelle (Bieberehren)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-118-38)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreuzkapelle auf dem Eulenberg
Altar der Kreuzkapelle

Die Kreuzkapelle auf dem Eulenberg am gegenüberliegenden Ufer der Tauber ist eine Wallfahrtskapelle und soll einer Sage nach durch glückliche Wendung eines Unglücksfalles errichtet worden sein.

Patrozinium[Bearbeiten]

Heiligkreuz, ist ein Name von Kirchen, die dem Heiligen Kreuz, an dem Jesus starb, geweiht sind. Er findet häufig Verwendung bei Kirchen, in denen es Reliquien des Kreuzes gibt (nach mittelalterlichem Usus musste ein Altar mit einer Reliquie versehen sein, daher war ein beglaubigtes Kreuzstück Voraussetzung für den Bau einer ihm zugeweihten Kirche). Patrozinium ist am Fest Kreuzerhöhung am 14. September.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Kapelle stammt aus dem Jahr 1850. Zuvor stand hier nur das Holzkreuz, welches über dem Altar integriert wurde. 1981 wurde das Käppele renoviert.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Die Kreuzkapelle ist ein kleiner neugotischer Hausteinbau mit Satteldach und seitlichen Fialtürmchen, neugotisch, um 1860 mit Ausstattung.

Innenausstattung[Bearbeiten]

Ölberggruppe aus Sandstein gefertigt

Pfarreiengemeinschaft[Bearbeiten]

Die kath. Wallfahrtskapelle zum hl. Kreuz gehört zur Pfarrkirche St. Petrus und Paulus und St. Maria Magdalena (Bieberehren) in der Pfarreiengemeinschaft TauberGau.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …