Oegg-Haus

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-63-000-238)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im sogenannten Oegg-Haus (auch Hof Bentheim), Kapuzinerstraße 3, befanden sich einst Wohnhaus und Werkstatt des Würzburger Hofschlossermeisters Johann Georg Oegg.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine erste urkundliche Erwähnung des Anwesens findet sich bereits im 17. Jahrhundert, zur Zeit des 30-jährigen Kriegs. Ab 1740 ließ sich der Hofschlosser Johann Georg Oegg nach Plänen von Balthasar Neumann hier Wohnhaus und Werkstatt errichten. Aus der Hand des Kunstschmiedemeisters stammen noch die erhaltenen schmiedeeisernen Fensterkörbe im Erdgeschoss. Von 1742 bis 1769 wirkte der Johann Georg Oegg auf dem Anwesen, übergab die Werkstatt dann an seinen Sohn Anton Georg.

Nach Oeggs Tod 1782 ging das Haus an Witwe und Sohn über. 1804 übernahm es der Weinhändler Klühspieß, später wohnte hier Graf Moritz zu Bentheim-Tecklenburg-Rhoda, was zu der neueren Bezeichnung Hof Bentheim führte. Nach der Zerstörung des Hofs beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 wurde er bis 1953 nach historischen Plänen wieder errichtet.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

„Ehem. Wohnhaus des Kunstschlossers Joh. Georg Oegg, dreigeschossiger Mansardwalmdachbau mit Sandsteingliederungen und Rokoko-Portal, Barock, Balthasar Neumann, 1746, Wiederherstellung 1952.“

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …