Comprehensive Cancer Center Mainfranken

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Comprehensive Cancer Center Mainfranken ist ein überregionales Behandlungs- und Forschungszentrum für Krebserkrankungen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das CCC Mainfranken ist aus dem 1983 gegründeten "Interdisziplinären Tumorzentrum an der Universität Würzburg" hervorgegangen. Das CCC wurde 2008 eröffnet und von Gründungsdirektor Prof. Dr. Klaus Wilms geleitet. Das Zentrum ist international ausgewiesen für die Behandlung von Tumorerkrankungen im Onkologischen Zentrum des Universitätsklinikums Würzburg oder bei einem der Kooperationspartner. Darüber hinaus wird im CCC Mainfranken auf Spitzenniveau geforscht, um den medizinischen Fortschritt beim Kampf gegen Krebserkrankungen voranzutreiben.

Kooperationspartner[Bearbeiten]

Kooperationspartner des CCC Mainfranken sind die Akademischen Lehrkrankenhäuser der Universität Würzburg sowie weitere Krankenhäuser, Versorgungszentren und niedergelassene Ärzte:

  • Missionsärztliche Klinik Würzburg
  • Juliusspital Würzburg
  • Klinikum Aschaffenburg
  • Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt
  • Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim
  • Regiomed Kliniken Klinikum Coburg
  • Thoraxzentrum Bezirk Unterfranken in Münnerstadt
  • MVZ Kreisklinik Bad Neustadt a.d. Saale
  • Klinikum Main-Spessart Karlstadt, Lohr, Marktheidenfeld
  • Rehaklinik Am Kurpark Bad Kissingen
  • Sinntalklinik Bad Brückenau
  • Klinik Bad Oexen
  • Klinik für Tumorbiologie Freiburg/Breisgau

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Das CCC wurde als onkologisches Spitzenzentrum von der Deutschen Krebshilfe ausgezeichnet.

Kontakt[Bearbeiten]

Comprehensive Cancer Center Mainfranken
Josef-Schneider-Straße 6
97080 Würzburg
Telefon: 0931-201-35350

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]