Christian Tröger

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Christian Tröger (* 6. Oktober 1969 in München) ist Diplom-Kaufmann und ehemaliger deutscher Schwimmer, der bei Olympischen Spielen drei Bronzemedaillen gewann.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Tröger startete zum Beginn seiner Karriere für den SC Wasserfreunde München. Dann wechselte er für einige Jahre zum Schwimmverein Würzburg 05 e.V.. Ab 1996 trat er für den 1. Münchner SC an.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Bei den Olympischen Spielen in Barcelona 1992 gewann er mit der 4x100-Meter-Freistilstaffel Bronze.

Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta (USA) gewann er gemeinsam mit Björn und Bengt Zikarsky hinter den USA und Russland in 3:17,20 Minuten Bronze mit der deutschen 4×100-Meter-Staffel. Auch in der Lagenstaffel gewann er Bronze. 1997 wurde Tröger Kurzbahnweltmeister mit der Staffel. Bei der Europameisterschaft gewann er zwei Silbermedaillen mit den 4x100-Meter-Staffeln. Bei seiner dritten Olympiateilnahme 2000 in Sydney kam Tröger im Finale der Lagenstaffel nicht zum Einsatz.

Berufsleben nach der Sportkarriere[Bearbeiten]

Christian Tröger ist Diplom-Kaufmann und promovierte zum Thema "Olympia - Im Spannungsfeld von Mythos und Marke". Tröger arbeitet heute als selbstständiger Unternehmensberater im Bereich Marketing und ist Inhaber einer Schwimmschule in Sauerlach.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Seit 2004 ist er Vizepräsident der Deutschen Olympischen Gesellschaft.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • "Tröger, Christian" in Munzinger Online/Sport - Internationales Sportarchiv Onlinefassung
  • Vita auf Deutsche Olympische Gesellschaft

Weblinks[Bearbeiten]