Carl Hofmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Hofmann (* 1875; † 1. August 1951 in Eichelsdorf) war katholischer Geistlicher und Ortspfarrer in Sulzdorf und Ingolstadt.

Pfarrer in Ingolstadt und Sulzdorf

Hofmann war Gemeindepfarrer in Unbefleckte Empfängnis Mariens (Ingolstadt) uns St. Cyriakus (Sulzdorf) zu Zeiten des Nationalsozialismus. Für die Pfarrkirche erwarb er 1937 zwei Seitenaltäre mit Ädikula-Retabeln mit schwarz gefasster und mit goldenem Dekor geschmückter Architektur aus der Mitte des 17. Jahrhunderts aus der Kapelle des Schlosses Egg bei Deggendorf.

Quellen

  • Direktorium der Diözese Würzburg Gesamtausgabe 2010/2011, S. 127