Cabernet Dorsa

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rebstock des Cabernet Dorsa

Cabernet Dorsa ist eine Neuzüchtung aus zwei roten Rebsorten, die auf das Jahr 1971 zurückgeht.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Cabernet Dorsa wurde erstmals an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstanbau in Weinsberg präsentiert. Die Rebe ist eine Kreuzung der Rebsorten Dornfelder und Blaufränkisch. Sortenschutz und Zulassung erhielt die Rebe vom deutschen Bundessortenamt Ende 2003.

Cabernet Dorsa im Weinberg[Bearbeiten]

Die neu gezüchtete Rotweintraube wächst besonders gut in Spätburgunder- und Silvaner-Lagen, die Traubenreife ist mittel bis spät. In Franken sind 17,07 Hektar mit dieser Rebe bestockt. [1]

Geschmack[Bearbeiten]

Der gut durchgefärbte Rotwein weist deutliche Kirscharomen auf. Cabernet Dorsa eignet sich gut für den Ausbau im Barriquefass.

Essen und Trinken[Bearbeiten]

Der Cabernet Dorsa ist ein schöner Trinkwein für den Abend in geselliger Runde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]