Cabernet Dorsa

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rebstock des Cabernet Dorsa

Cabernet Dorsa ist eine Neuzüchtung aus zwei roten Rebsorten, die auf das Jahr 1971 zurückgeht.

Geschichte

Der Cabernet Dorsa wurde erstmals an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstanbau in Weinsberg präsentiert. Die Rebe ist eine Kreuzung der Rebsorten Dornfelder und Blaufränkisch. Sortenschutz und Zulassung erhielt die Rebe vom deutschen Bundessortenamt Ende 2003.

Cabernet Dorsa im Weinberg

Die neu gezüchtete Rotweintraube wächst besonders gut in Spätburgunder- und Silvaner-Lagen, die Traubenreife ist mittel bis spät. In Franken sind 17,07 Hektar mit dieser Rebe bestockt. [1]

Geschmack

Der gut durchgefärbte Rotwein weist deutliche Kirscharomen auf. Cabernet Dorsa eignet sich gut für den Ausbau im Barriquefass.

Essen und Trinken

Der Cabernet Dorsa ist ein schöner Trinkwein für den Abend in geselliger Runde.

Siehe auch

Quellen