Bruno Forster

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberbürgermeister Christian Schuchardt überreicht Bruno Forster die Silberne Stadtplakette

Bruno Forster (* 3. Mai 1941 [1] in Weiden) ist Jurist und war Kanzler der Universität von 1992 bis 2006

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Forster begann 1968 seine Laufbahn an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg als Rechtsreferendar. 1971 wurde er Leiter der Rechtsabteilung und ab 1973 der Personalabteilung .

Universitätskanzler[Bearbeiten]

1978 wurde er zunächst ständiger Vertreter des Kanzlers und am 1. April 1992 schließlich Kanzler und damit Mitglied des Präsidialkollegiums der Universität Würzburg.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Forster ist Vorsitzender des Theater- und Orchesterförderverein e.V. seit 2000. 2007/08 war er Präsident des Rotary Club Würzburg.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Karin Ihls: Ansprache zum 60. Geburtstag des Kanzlers der Universität Würzburg Bruno Forster, Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 20 (2001), S. 551-553

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bruno Forster: Ansprache zur Feier des 60. Geburtstages [gehalten am 3. Mai 2001 im Toskanasaal der Residenz], Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 22 (2003), S. 576–578; S. 576.