Bruno Clement

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Bruno Clement OCart. war von 1669 bis 1697 Prior des Kartäuserklosters in Tückelhausen.

Geistliche Laufbahn

Clement studierte Theologie, trat dem Kartäuserorden bei und wurde zum Priester geweiht.

Prior in Tückelhausen

1669 wurde Clement vom Generalkapitel zum Prior der Kartäusermönche in Tückelhausen gewählt. In seiner Amtszeit im Jahre 1694 begann er mit umfangreichen Baumaßnahmen, die sich, mit Unterbrechungen, über mehrere Jahrzehnte erstreckten. Zunächst wurde der Ökonomietrakt mit dem Hauptzufahrtstor errichtet, 1696 folgte die Prokuratur. 1697 endet sein Wirken im Thierbachtal.

Siehe auch

Quellen und Literatur

  • Erik Soder von Güldenstubbe: Die Personenstandsbewegungen der Alemannia Inferior während der letzten 300 Jahre ihres Bestehens anhand eines Verzeichnisses aus Tückelhausen. In: ANALECTA CARTUSIANA Kartäusische Kunst und Architektur mit besonderer Berücksichtigung der Kartausen Zentraleuropas. Salzburg 2006 S. 11 ff.