Brunnen bei der Vetternschaftshütte

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felsenbrunnen bei der Vetternschaftshütte

Der Brunnen bei der Vetternschaftshütte entstand mit den Steinbachtal-Anlagen. 1895 wurde er unter Leitung des Landschaftsgärtners Carl Oschmann etwa mittig in der Grünanlage errichtet. Oberhalb des Brunnens steht die sogenannte Vetternschaftshütte, eine grüne, offene Schutzhütte. Sie erhielt ihren Namen vom Kegelclub „Vetternschaft“, der seinen Grund kostenlos zur Errichtung der Grünanlage beisteuerte.

In der großzügigen Felsenanlage mit Wasserläufen und Teichbecken wurde 1901 eine Ehrentafel einbezogen, die an Personen und Vereine erinnert, welche sich um die Grünanlage am Steinbach besonders verdient gemacht haben.

Nachdem der Brunnen mehrere Jahrzehnte trocken gelegen hatte, wurde er 1987 mit einem Aufwand von 120.000 DM renoviert und inklusive des weiterführenden Wasserlaufs zu einem Teich wieder in Betrieb gesetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …