Brunnen am Sternplatz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brunnen am Sternplatz

Der Brunnen am Sternplatz ist ein figürlicher Brunnen, der 1987 errichtet wurde. Er entstand im Zuge der Umgestaltung des Sternplatzes durch den Bildhauer Lothar Forster.

Brunnenaufbau[Bearbeiten]

Der flache Grundbau ist sternförmig angelegt. Die mittige kreisförmige Beckenplastik aus rosa Marmor deutet die Formen von Seerosen an. Die umgebenden Zacken des Sterns sind gepflastert. Über dem Grundbau erheben sich mehrere von Lothar Forster gestaltete Bronzefiguren: Eine Nymphe, ein Faun und eine Tritonengruppe. Seitlich steht auf einem Steinquader noch ein kleiner Wasserspender mit einer Fischfigur. [1]

Sternplatz mit Viereimerbrunnen um 1830

Viereimerbrunnen[Bearbeiten]

In früherer Zeit befand sich auf dem Platz der hochaufragende barocke Viereimerbrunnen. Er zeigte eine ähnliche Formgebung wie der Vierröhrenbrunnen, hatte jedoch vier nebeneinander angeordnete Ausläufe. Die Aufbauten stammten aus dem späten 17. Jahrhundert. Er fand insbesondere für den damals am Sternplatz angesiedelten Fischmarkt Verwendung. 1860 wurde er abgerissen, da eine nötige Renovierung an mangelnden finanziellen Mitteln scheiterte. [2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lothar C. Forster. Bildhauer. Hrsg. Barbara Schaper-Oeser. VKU Würzburg 1993
  2. Peter Moser: Würzburg. Geschichte einer Stadt. Babenberg Verlag, Bamberg 1999. ISBN 3-933469-03-1; Abb. zum Jahr 1825

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …