Brauerei Zum Schießhaus (Winterhausen)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemalige Brauerei, Westseite
Ehemalige Brauerei, Ostseite

Die Brauerei Zum Schießhaus war eine Kleinbrauerei und braute ab 1858 bis 1914 nahe der Alte Mainbrücke Sommerhausen-Winterhausen in Winterhausen.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Hausbrauerei von Bierbrauer Kaspar Dauch, der 1803 die Mauritiuskirche und das alte Pfarrhaus ersteigerte. Lorenz Dauch übernahm den Betrieb 1858, der dann von seiner Witwe weitergeführt, ab 1868 von Fr. Dauch und ab 1885 von Christian Dauch. Dieser ist um 1900 als Bürgermeister der Marktgemeinde belegt. Der entsprechende Straßenname läßt vermuten, dass die zugehörigen Bierkeller unter dem Kirchberg der Nikolauskirche (Winterhausen) lagen.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Das Brauereigebäude ist ein zweigeschossiger Bruchsteinmauerwerksbau mit Walmdach und Hausteingliederung aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Ende der Brauerei[Bearbeiten]

1914 wurde der Braubetrieb möglicherweise auf Grund des Ersten Weltkrieges eingestellt.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Das Gebäude wird heute als medizinische Naturheilpraxis und privat als Wohnhaus genutzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Ehemaliger Standort
Die Karte wird geladen …