Bernhard Fech

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernhard Fech (* 1887 in Karlstadt, † 1915 gefallen bei Soldau/Masuren) war fränkischer Architekt, Maler und Zeichner.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

1910 ging er für ein Jahr nach Berlin, um sich mit Innenarchitektur zu beschäftigen. Dort wohnte er bis 1911 mit dem Würzburger Dichter und Journalisten Nikolaus Fey zusammen. Im Ersten Weltkrieg leistete er Kriegsdienst, wo er 1915 im heutigen Polen fiel.

Publikationen[Bearbeiten]

Fech verfasste die als der "Dehio" bekannten kunsthistorischen Reiseführer. Der erste Band wurde 1910 in Bamberg vorgestellt.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 2007: Gemeinschaftsausstellung "Sommerfrische", Kulturspeicher (Katalog-Titelbild: "Gartenlaube" von Bernhard Fech)

Mitgliedschaft[Bearbeiten]

Fech war ab 22. Dezember 1905 Gründungsmitglied der Hätzfelder Flößerzunft.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]