Bernd Kreußer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernd Kreußer (* 22. März 1952 in Dettelbach; † 7. März 2014[1] war Puppenspieler, Theaterimpressario und Intendant des Plastischen Theater Hobbit in Würzburg.

Leben und Wirken

Kreußer wurde als Puppenspieler Mitte der 1970er Jahre in Berlin ausgebildet und besuchte die Holzschnitzschule in Bischofsheim/Rhön. Er wurde 1989 Stipendiat am Insitute International de la Marionette in Charleville/Frankreich und erhielt eine Ausbildung in Regie und Szenografie.

Theaterintendant

Bernd Kreußer gründete das Puppentheater 1976 als fahrende Bühne und spielte auf Festen,in Kindergärten und Schulen. 1985 eröffnete er das erste feste Haus am Neunerplatz. Nach zweijährigem Umbau wurde 1993 Theater im Petersbau in der Münzstraße 1 mit dem Stück die "Felix Fechenbach Collage" eingeweiht. Nach seinem Tod übernahm seine Ehefrau Jutta Schmitt die Theaterleitung. Ihr letztes gemeinsam inszenierte Stück war „Krimsambula“, eine Art Rapunzel-Geschichte.

Letzte Ruhestätte

Bernd Kreußer starb kurz vor seinem 62. Geburtstag an Lungenkrebs und wurde auf dem Friedhof Geroldshausen beigesetzt.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise