Belvedere

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belvedere

Das Belvedere ist ein modernes Bauwerk im Stadtteil Hubland.

Namensgeber[Bearbeiten]

Belvedere kommt aus dem Italienischen und bedeutet „schöne Aussicht“.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Belvedere ist das Ergebnis eines Architektenwettbewerbs aus dem Jahre 2012. Der Neubau eines Aussichtsbauwerks diente während der Landesgartenschau 2018 als Plattform im Osten des Geländes und wurde vom Architekturbüro Sauerzapfe aus Berlin geplant. Nach dem Ende der Gartenschau blieb das Bauwerk erhalten. Der „Belt-Walk“, ein Motiv aus dem englischen Landschaftsgarten, erschließt, leicht erhöht, den Park entlang seiner Grenzen und geleitet den Besucher entlang der wechselnden Stadt- und Landschaftsbilder der Umgebung. Das Belvedere bildet den Höhepunkt des „Belt-Walk“ im Osten. Eine Art Brücke mit Treppenaufgang einerseitz und Rampe andererseits eröffnet auf dem Dach eine großzügige Aussicht über die Parklandschaft zur Stadtsilhouette und zur Festung Marienberg.

Nutzung[Bearbeiten]

Im Inneren des Bauwerkes sind Lagerräume, ein öffentliches WC und ein Versammlungsraum mit dem Bistro Belvedere untergebracht.

Gastronomie[Bearbeiten]

Das Bistro Belvedere öffnet im Frühjahr 2020 als Inklusionsprojekt der Arbeiterwohlfahrt[1]

Bildergalerie[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Belvedere


Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der Stadt Würzburg: „Belvedere erhält Inklusionscafé“ vom 12. Februar 2020

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …