Bayerische Architektenkammer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bayerische Architektenkammer ist als berufsständische Vertretung eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, der jeder Architekt, Innenarchitekt, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner im Freistaat Bayern als Pflichtmitglied angehört.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Bayerische Architektenkammer wurde durch Landtagsbeschluss am 1. Januar 1971 errichtet und ist ein wichtiges Ordnungsinstrument im Bereich des Planens und Bauens. Ihre Mitglieder unterstützt sie auf berufspolitischer Ebene, den Bauherren garantiert sie hohen Qualitätsstandard der ihr angehörenden Mitglieder. Die Zentrale befindet sich in München. Am 9. Oktober 2003 ging der Treffpunkt Architektur für Unterfranken als erste regionale Außenstelle der Bayerischen Architektenkammer in der Würzburger Herrnstraße an den Start. Der Treffpunkt dient als gemeinsame Plattform für Veranstaltungen der Bayerischen Architektenkammer sowie der unterfränkischen Architekten- und Ingenieurverbände.

Auszeichnung[Bearbeiten]

Die Bayerische Architektenkammer hat im März 2018 die Stadt Würzburg mit dem Ausloberpreis bedacht.

Kontakt[Bearbeiten]

Bayerische Architektenkammer
Außenstelle Würzburg
c/o Grellmann, Kriebel, Teichmann
Kaiserstraße 33
97070 Würzburg

Beratungsstelle Barrierefreiheit[Bearbeiten]

In Würzburg gibt es eine von 19 Beratungsstellen zum Thema Barrierefreiheit. Das Beratungsangebot besteht jeweils einmal pro Monat am Donnerstag zwischen 14.00 und 16.00 Uhr im Sozialen Ämtergebäude der Stadt Würzburg, Karmelitenstraße 43 im Zimmer 401 im 4. Obergeschoss.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …