Balthasars Badewanne (Randersacker)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Balthasars Badewanne

Balthasars Badewanne ist eine moderne Brunnenanlage im Zentrum der Marktgemeinde Randersacker, deren Aufstellung in der nationalen und internationalen Presse regen Nachhall fand.

Lage[Bearbeiten]

Der Brunnen steht mitten auf dem neu gestalteten Place de Ville de Vouvray an der in diesem Bereich verkehrsberuhigten Würzburger Straße gegenüber des Hotel Bären (Randersacker).

Beschreibung[Bearbeiten]

Balthasars Badewanne ist eine auf einem steinernen Podest frei stehende geschwungene Badewanne, innen weiß und außen golden gestrichen, die als Brunnentrog dient. Aus der Mitte der Wanne ergießt sich der Auslauf in einen Gully. Hinter der Wanne erhebt sich ein Steinquader als Zulauf mit goldenem Wasserhahn. Mit goldenen Buchstaben ist dort der Schriftzug Balthasars Badewanne eingemeißelt.

Namensgeber[Bearbeiten]

Läge man in der Badewanne, würde man direkt auf den schräg gegenüber der Würzburger Straße liegenden Gartenpavillon (Randersacker) von Balthasar Neumann vor dem Randersackerer Rathaus blicken.

Ausschreibung[Bearbeiten]

Die Marktgemeinde Randersacker schrieb bereits im Jahr 2008 einen Künstlerwettbewerb aus, in der eine Brunnenanlage für den neugstalteten Platz konzipiert werden sollte. Thematisch sollte der Brunnen Bezug zu Randersacker oder dem Wein nehmen. Der Entwurf des Würzburger Architekten Matthias Braun errang für seinen Vorschlag den 2. Platz. Letztendlich erhielt der Entwurf den Zuschlag, da er aus wirtschaftlichen Erwägungen mit Kosten von rund 40.000 Euro relativ preiswert erschien. Am 30. Januar 2014 wurde das Kunstobjekt eingeweiht.

Trivia[Bearbeiten]

Das Kunstobjekt bietet immer wieder verrückten Ideen Platz. So wurde im Fasching 2014 neben den Brunnen eine goldene Toilettenschüssel platziert. Gleichfalls werden immer wieder Badezusätze in die Wanne gegeben, die eine unkontrollierte Schaumbildung im Brunnentrog nach sich ziehen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]