Bäko Untermain-Franken-Thüringen eG

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
BÄKO Logo.jpg.png

Die Bäko Untermain-Franken-Thüringen eG ist eine Einkaufsgenossenschaft des Bäckerhandwerks mit einer Niederlassung in Rottendorf.

Geschichte

Im August 1918 wurde die BÄKO durch den damaligen Innungsobermeister und 26 Bäckermeistern in Schweinfurt gegründet und nahm im darauffolgenden Frühjahr den Betrieb auf. 1923 wurde das erste genossenschaftseigene Anwesen erworben, das im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört wurde. 1950 bis 1953 traten weitere unterfränkische Bäckerinnungen der Einkaufsgenossenschaft bei. 1970 erfolgte der Umzug der Hauptverwaltung nach Sennfeld. 1982 wurde das Sortiment um Tiefkühlprodukte und eine Frischedienst-Abteilung erweitert. Nach der deutschen Einheit fusionierte zunächst die ELG Meiningen-Suhl aus Thüringen mit der BÄKO, später auch die BÄKO Coburg, Bamberg und Saalfeld. Am 1. Dezember 2009 stimmten die Mitglieder in einer außerordentlichen Generalversammlung der Verschmelzung mit den Nachbargenossenschaften, BÄKO Würzburg eG und BÄKO Untermain-Aschaffenburg-Hanau eG, zum Jahreswechsel zu und das Unternehmen erhielt seinen heutigen Namen.

Angebot

  • Frischwaren
  • Halbfertigfabrikate
  • Handelsware
  • Maschinen und Geräte
  • Betriebsausstattung
  • Mehl
  • Papier und Verpackung
  • Rohstoffe
  • Tiefkühlprodukte

Kontakt

Bäko Niederlassung Rottendorf
Schießhausstraße 15
97228 Rottendorf
Telefon: 09302-9093-0
Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag: 7.30-16.00 Uhr
Freitag: 7.30-14.30 Uhr

Siehe auch

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …