Axel Haase

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Axel Haase (* 6. April 1952 in Hof) ist Physikprofessor und war von 2003 bis 2009 Präsident der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Prof. Dr. Haase forschte in Oxford, Göttingen, Bremen und Würzburg zur Kernspinresonanz an biologischen Systemen. Er wurde 1980 in Göttingen promoviert und habilitierte 1987 in Frankfurt am Main.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

1989 erhielt Prof. Haase einen Ruf an die Universität Würzburg und übernahm den Lehrstuhl für experimentelle Physik.

Universitätspräsident[Bearbeiten]

2003 wählte ihn der Hochschulrat zum Nachfolger von Theodor Berchem zum Präsidenten der Universität. Seit Herbst 2009 leitet Prof. Haase an der Technischen Universität das Zentralinstitut für Medizintechnik in München.

Mitgliedschaft[Bearbeiten]

Prof. Haase ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]