Andreas Hanel

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfarrvikar Andreas Hanel

Andreas Hanel (* in Poppenhausen) ist katholischer Geistlicher und war von 2016 bis 2018 Seelsorger in Giebelstadt und Bütthard.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Nach dem Abitur studierte er von 2000 bis 2005 an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und in Freiburg im Breisgau Theologie. Bischof Friedhelm Hofmann weihte ihn am 26. Mai 2007 im Würzburger Kiliansdom zum Priester. Danach war Hanel zunächst Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Baunach-Lauter-Mürsbach-Gereuth und danach Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Mittlerer Kahlgrund (Mömbris) und zwischen 2009 und 2011 Kaplan in Haßfurt. Außerdem erteilte er am dortigen Regiomontanus-Gymnasium Religionsunterricht. Zum 1. September 2011 wechselte er als Pfarrvikar in die Pfarreiengemeinschaft „Kirche am Zabelstein“ in Traustadt. Im Dekanat Schweinfurt-Süd nahm er ab 2011 auch die Aufgabe des Dekanatsbeauftragten für Jugend und Schule im Bereich Schule wahr. 2013 wechselte Hanel als Pfarrer nach Röthlein, Heidenfeld und Hirschfeld. Seit 2015 war er auch Dekanatsbeauftragter für Liturgie und Kirchenmusik sowie für Jugend und Schule im Dekanat Schweinfurt-Süd.

Vikar der Pfarreiengemeinschaft Giebelstadt-Bütthard[Bearbeiten]

Bischof Dr. Friedhelm Hofmann hat Pfarrer Hanel zum 1. September 2016 zum Vikar in der Pfarreiengemeinschaft Giebelstadt–Bütthard ernannt. Zum 1. September 2018 wurde Hanel zum geistlichen Religionslehrer an der Maria-Ward-Schule in Aschaffenburg ernannt.

Weblinks[Bearbeiten]