Andi Schmitt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andi Schmitt (* 1957 in Würzburg) ist Maler, Galerist und Vorstand der Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Zwischen 1975 und 1978 belegte Schmitt Zeichenkurse bei Lothar Forster und Dieter Stein in Würzburg. Anschließend studierte er an der Akademie der bildenden Künste in München und Kunstgeschichte an der Universität München. Nach Studienreisen nach England, Irland, Schottland und Wales stellte er 1982 erstmals aus. Zwischen 1985 und 1987 machte er Gastbesuche an der Kunstakademie Düsseldorf und ist seit 1985 freischaffend tätig. Seit 1990 besitzt er Wohnung und Atelier in Würzburg und Randersacker.

Atelier[Bearbeiten]

Das Maleratelier in Randersacker befindet sich im denkmalgeschützten barocken Stammhaus des Weinguts Schmitt's Kinder aus dem Jahre 1712 in der Maingasse. Der Innenhof des ehemaligen Weingutsgebäudes bietet die ideale Kulisse für Vernissagen mit Musik, Literatur und Weinverkostungen.

Genre[Bearbeiten]

Schmitt fertigt Ölgemälde mit Landschafts- oder Himmelsmotiven.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]