Alfred Dettelbacher

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Dettelbacher (* 25. November 1928 in Ingolstadt in Unterfranken) ist Bäckermeister und war Landwirt und Kommunalpolitiker in Ochsenfurt.

Leben und Wirken

Zum Ende des Zweiten Weltkrieges wurde er eingezogen und geriet in Kriegsgefangenschaft. Anschließend erlernte Dettelbacher das Bäckerhandwerk bis hin zum Meister und betrieb im Nebenerwerb eine Landwirtschaft. 1960 zog er in den Aussiedlerhof an der Kreuzstraße in Hohestadt.

Politische Laufbahn

Schon vor der Eingemeindung war Dettelbacher Mitglied des Hohestadter Gemeinderates. 1976 wurde Dettelbacher als Ortssprecher in den Stadtrat Ochsenfurt gewählt und gehörte ihm bis 2006 an. Während dieser dreißig Jahre engagierte er sich in der Planung und Entstehung der Siedlungs- und Gewerbegebiete.

Ehrenamtliches Engagement

Er engagierte sich im Musikverein Hohestadt e.V. und war ab 1977 Leiter der Jugendkapelle.

Ehrungen und Auszeichungen

Siehe auch

Weblinks