Albrecht Fürst zu Castell-Castell-Preis

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Albrecht Fürst zu Castell-Castell-Preis für nachhaltiges Handeln an der Universität Würzburg wird seit 2017 an der Universität Würzburg verliehen.

Stifter[Bearbeiten]

Der unter dem Universitätsbund eingerichtete Preis wurde von der Fürstlich Castell’schen Bank gestiftet.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber der Auszeichnung ist Albrecht Fürst zu Castell-Castell, 2016 verstorbenes Familienoberhaupt der Adelsfamilie Castell-Castell und Ehrensenator der Universität Würzburg.

Dotierung[Bearbeiten]

Der Preis ist mit 3000 € pro Jahr dotiert.

Zielsetzung[Bearbeiten]

"Ausgezeichnet werden konkrete Projekte, Initiativen oder Verfahren in Forschung, Lehre, Technik oder Verwaltung, die den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen innerhalb der Universität verbessern. (...) Darüber hinaus können globale Maßnahmen zur Zukunftssicherung aufgrund ökologischer oder sozialer Veränderungen ausgezeichnet werden, z.B. in den Themenbereichen Erderwärmung, Biodiversität, wachsende Weltbevölkerung etc." [1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ausschreibung des Preises 2017