Albin Angerer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Albin Angerer (* 6. Dezember 1885 in Regensburg; † 22. Dezember 1979 in Würzburg) war Mediziner und Studentenhistoriker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Angerer studierte an der Medizinischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und promovierte 1912. Anschließend nahm er eine Stelle an der Chirurgischen Universitätsklinik München an. Nach seiner Zeit als Sanitätsoffizier im Ersten Weltkrieg, wurde er 1921 Chefarzt für Chirurgie am Krankenhaus in Straubing/Niederbayern.

Institutsleiter[Bearbeiten]

Nach seiner Pensionierung im Jahr 1956 ließ er sich in Würzburg nieder und übernahm ab 1961 die Nachfolge von Georg Meyer-Erlach als Leiter des Instituts für Hochschulkunde an der Universität Würzburg bis zum Jahr 1976.

Publikationen[Bearbeiten]

  • Albin Angerer, 150 Jahre Moenania 1814-1964, Würzburg 1964
  • Albin Angerer, Anleitung zum Fechten mit dem Korbschläger, 2. Auflage, Kaiserslautern 1979

Letzte Ruhestätte[Bearbeiten]

Nach seinem Tod wurde in der „Mainländergruft“ des Corps Moenania auf dem Würzburger Hauptfriedhof beigesetzt.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Mitgliedschaft[Bearbeiten]

Angerer war seit seinem Medizinstudium Mitglied des Corps Moenania Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]