Adolf Wagenbrenner

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolf Wagenbrenner war Gewerkschafter, SPD-Kommunalpolitiker und Bürgermeister der Marktgemeinde Rimpar von 1931 bis 1933 und ab 1945 bis 1948.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Wagenbrenner war ab 1925 Geschäftsführer des Gewerkschaftshauses "Zum Goldenen Hirschen" in Rimpar.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

1931 wird er zum ersten Bürgermeister der Gemeinde gewählt, jedoch im Zuge der Gleichschaltung durch die Nationalsozialisten am 20. März 1933 abgesetzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er erster frei gewählter Bürgermeister bis 1948.

Posthume Würdigung[Bearbeiten]

Nach ihm wurde die Adolf-Wagenbrenner-Straße im Gewerbegebiet Scheuerberg benannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Anke Hoffsten, Das Volkshaus der Arbeiterbewegung in Deutschland: Gemeinschaftsbauten zwischen Alltag und Utopie, Böhlau Verlag 2017, S. 538