Ado Kraemer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Ado Kraemer (* 23. März 1898 in Büdingen/Hess.; † 25. Juni 1972 in Berlin) war Jurist, Oberregierungsrat und Fachbuchautor.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Kraemer studierte an der Universität Gießen Landwirtschaft und Rechtswissenschaften mit Promotion zum Abschluss. Anschließend war er zehn Jahre Landestierzuchtinspektor in Detmold-Lippe und mehrere Jahre Leiter der Reit- und Fahrschule Lopshorn im Teutoburger Wald. Im Staatsdienst war Kraemer Regierungsrat bei der Regierung in Karlsbad, später Oberregierungsrat und Oberlandwirtschaftsschulrat in Posen. Kraemer nahm als Offizier an beiden Kriegen teil und wurde mehrfach verwundet. Mit Beginn der 1950er Jahre entwickelte er in Unterfranken eine rege Aktivität als Syndikus des Arbeitgeberverbandes für die Land- und Forstwirtschaft in Bayern, Bezirksverband Unterfranken, und als geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Fränkischen Weinbauverbandes. 1954 rief K. die Gebietsweinwerbung Frankenwein - Frankenland ins Leben. Er schuf für die Gastronomie den Frankenweinschild in Gold und förderte die Wahl und den Einsatz fränkischer Weinköniginnen.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Frankenwein-Medaille in Gold

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

Seine zahlreichen Bücher wusste er mit Holzschnitten von Richard Rother zu bebildern.

  • Ado Kraemer, Das Bocksbeutelbuch und das Frankenwein-Jahrbuch 1954, Stürtz Verlag Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]