Addis Mulugeta

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Addis Mulugeta (* 1983 in Äthiopien) ist Journalist, Friedenspreisträger der Stadt und Asylbewerber.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Aufgrund seiner regimekritischen Berichterstattung über Missstände in Äthiopien floh er nach wiederholter Inhaftierung aus seinem Heimatland. Im März 2010 kam er in die Würzburger Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber.

Redakteur[Bearbeiten]

Dort unterstützte er den Aufbau der Zeitung Heimfocus Magazin - Voice of Refugees für die rund 450 Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft und half bei der Gestaltung eines Cafés im Asylbewerberheim als Treffpunkt mit Würzburgern.

Er wurde von Oberbürgermeister Georg Rosenthal für den Neujahrsempfang der Stadt Würzburg am 20. Januar 2013 eingeladen eine Neujahrsrede vor 500 Personen zu halten. Er studiert inzwischen Betriebswirtschaft an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Augenblicklich ist er Mitarbeiter im Protokollamt der Stadt Würzburg.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Für seinen außergewöhnlichen Einsatz für Völkerverständigung und die Integration von Flüchtlingen wurde Addis Mulugeta mit dem Würzburger Friedenspreis 2011 geehrt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]