Adam Johann Schmitt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adam Johann Schmitt (* 23. Oktober 1912 in Randersacker; † 26. August 2003 ebenda) war Winzer und Kommunalpolitiker in Randersacker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Adam Johann Schmitt absolvierte vor dem Zweiten Weltkrieg die Staatliche Weinbauschule in Veitshöchheim. Nach Krieg und russischer Gefangenschaft widmete er sich dem Wiederaufbau des Weingutes und auch des örtlichen Weinbauvereins, dessen Vorsitzender er lange Jahre war. Darüber hinaus wirkte er in überörtlichen berufsständischen Gremien mit. Seit den frühen 1960er Jahren betreibt er Anbauversuche mit neuen Rebsorten u.a. der Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau und engagiert sich erfolgreich für die Rebsorte Bacchus in Franken. Als einer der ersten Winzermeister stellte er sein umfassendes Wissen und Können in den Dienst des Berufsstandes als Ausbilder und Prüfer.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Kkommunalpolitisch hat sich Schmitt viele Jahre als Marktgemeinderat betätigt. Zwischen 1960 und 1966 war er zweiter Bürgermeister von Randersacker und setzte sich für den Übergang Randersackers vom landwirtschaftlich geprägten Winzerdorf zum Vorort von Würzburg ein.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Mit seinem Weingut Schmitt's Kinder (Randersacker) erhielt er bei der Weinprämierung fünf Bundesehrenpreise in der Zeit zwischen 1990 und 2000.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]