Ökumenische Hauskapelle des Bürgerspital-Wohnstifts

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ökumenische Hauskapelle befand sich im Kellergeschos des ehemaligen Wohnstifts Sanderau und war etwa 40 m² groß.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ökumenische Kapelle wurde 1976 eingeweiht und stand allen christlichen Konfessionen offen.

Innenraum[Bearbeiten]

Der tragbare Altar war aus Holz gestaltet, das hinter dem Altar befindliche Fenster wurde nach einem Entwurf von Curd Lessig gestaltet und von der Fa. Rothkegel ausgeführt. An der rechten Seitenwand befand sich eine kleine Holzfigur der Maria mit Kind.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen und Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas Wehner (Bearb.): Realschematismus der Diözese Würzburg. Dekanat Würzburg-Stadt, 1992, S. 57.

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Ehemaliger Standort
Die Karte wird geladen …