Umspannwerk Stalldorf

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Umspannwerk Stalldorf

Das Umspannwerk Main-Tauber Stalldorf ist eine Hochspannungs-Verteilerstation im Riedenheimer Ortsteil Stalldorf nahe der Landesgrenze zu Baden-Württemberg.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Werk wurde in den Jahren 2015 bis 2017 im Norden des Ortsteils nahe des Solarparks errichtet und wird von der TransnetBW betrieben.

Zielsetzung[Bearbeiten]

Im Nordosten von Baden-Württemberg und den angrenzenden bayerischen Landesteilen erfolgte in den letzten Jahren ein starker Ausbau erneuerbarer Energien. Vor allem Windkraft- und Photovoltaik­anlagen wurden errichtet. Dieser Umstand führt zu einer veränderten Versorgungssituation in der Region: Während früher Strom zugeführt werden mußte, wird heute vor Ort mehr Strom erzeugt, als tatsächlich verbraucht wird. Die vorhandenen 110-kV-Leitungen zwischen Hüffenhardt und Lauda-Königs­hofen sowie Riedenheim-Stalldorf und Kupferzell sind stark ausgelastet und bedurften einer Entlastung. Um den regional produzierten Strom aufnehmen zu können, wurden bestehende Leitungen verstärkt und teilweise an den Hochspannungsmasten eine weitere Verbindung angebracht. Gleichzeitig wurde der Schutz gegen Blitzeinschläge verbessert. Das neue Umspannwerk soll die beiden Netzebenen der 110-kV-Leitungen mit der 380-kV-Verbindung der TransnetBW verknüpfen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]