Novum Dienstleistungszentrum

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Novum, Gesamtansicht 2016
Novum, Detailansicht 2016

Das Novum Dienstleistungszentrum (kurz: Novum, Eigenschreibweise NOVUM, ursprünglich Atrium Dienstleistungszentrum) ist ein dreiteiliger Gebäudekomplex zwischen Schweinfurter Straße und Pleichach.

Lage[Bearbeiten]

Das Zentrum befindet sich zwischen dem Hotelturm (Ghotel) und der Unterkunft des Technischen Hilfswerk (THW).

Namensgeber[Bearbeiten]

Ursprünglich sollte der Gebäudekomplex Atrium Dienstleistungszentrum heißen. Da bei der Architektur jedoch ein besonders neuartiges Konzept (u.a. im Hinblick auf Energieeffizienz) verwirklicht werden soll, entschied sich der Bauherr für eine Umbenennung in NOVUM Dienstleistungszentrum.[1] Der Begriff „novum“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „Neuigkeit“, „Innovation“, „etwas noch nicht Dagewesenes“.

Der Name für das erste (westliche) Haus lautet Medicum. Es wird ein Fachärztezentrum mit 10 bis 15 Praxen bilden. Daneben beherbergt es mehrere Büros und die Ringpark-Apotheke. Das zweite Haus heißt Officium und das dritte Haus Forum.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis etwa 2008 war auf dem ehemaligen Bahngelände die Franken-Industrie angesiedelt. Dann wurde zunächst ein Gesundheitszentrum geplant, das von der inzwischen insolvent gegangenen Gesundheitszentrum Würzburg GmbH und Co. KG verwirklicht werden sollte. Vier Jahre lang wurde das Projekt zum Bau eines Gebäudes mit 35 Praxen betrieben.

In das NOVUM Dienstleistungszentrum wurde von der Bader Wohnbau GmbH rund 40 Millionen Euro investiert. Es sind hier 400 Arbeitsplätze entstanden. Das siebenstöckige Novum umfasst eine Nutzfläche von etwa 20.600 m². Das Erdgeschoss beherbert Einzelhändler, die anderen Räumlichkeiten teilens sich Gastronomie, Tagungsräume, Büros und Arztpraxen. Der Bauherr Bader Wohnbau GmbH hat bereits das Ringparkcenter I und II sowie das Mozart-Center auf der gegenüberliegendenen Straßenseite errichtet bzw. modernisiert. Die Planungen oblagens NOVUM dem Architekturbüro Baumschlager Eberle aus Österreich.

In Planung ist auf dem Gelände ein siebengeschossiges Parkhaus mit 800 Stellplätzen in Planung, das Ufer der Pleichach soll in dem Bereich renaturiert werden[2]. Die Realisierung des Parkhauses erfolgt im Rahmen der Planungen rund um die neue Arena.[3]

Auf Grund von Forderungen der Kommission für Stadtbild und Architektur wurde der Gesamtkomplex in drei Einzelgebäude gegliedert. Darunter erstreckt sich die eingeschossige Tiefgarage mit 150 Stellplätzen. Wegen einer möglichen Trinkwassergefährdung wurde ein zweites Garagenstockwerk abgelehnt. Mit den Erdaushubarbeiten wurde im September 2011 begonnen[1]. Die Grundsteinlegung erfolgte am 18. September 2012. An den Fassaden der drei Häuser werden 26.250 Naturstein-Platten als Verkleidung angebracht. Jede der Platten aus portugiesischem St. Luis-Kalkstein wiegt 40 Kilo.[3]

Im Januar 2013 erreichte das erste der drei Häuser den siebten Stock.[4] Ende 2013 wurde das Medicum fertiggestellt und bezogen. Das Officium war 2014 bezugsfertig, seinen Abschluss fand das NOVUM 2015 mit dem Forum.

Gebäudenutzung und Parkflächen[Bearbeiten]

Die Mischnutzung des Gebäudekomplexes ist bereits an den Namen der Häuser erkennbar. So sind im NOVUM vor allem Büros und Arztpraxen beheimatet. Das Erdgeschoss des Medicum wird gastronomisch genutzt, im Erdgeschoss des Officium und des Forum ist ein Konferenz- und Veranstaltungszentrum untergebracht.

Am NOVUM stehen 350 kostenpflichtige Parkplätze in der Tiefgarage und auf dem Parkplatz direkt am Haus zur Verfügung. Die Zufahrt befindet sich zwischen Ghotel und Shell-Tankstelle in der Kohlenhofstraße.

Gastronomie[Bearbeiten]

  • Kullman's Grill & Diner (Schweinfurter Straße 7)

Anschrift[Bearbeiten]

NOVUM
Schweinfurter Straße 7, 9 & 11
97080 Würzburg

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Schweinfurter Straße
Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Berliner Platz


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Main-Post: Die zwei Gesichter der Schweinfurter Straße (29.09.2011)
  2. Main-Post: Dienstleistungszentrum nimmt immer mehr Formen an (14.09.2011)
  3. 3,0 3,1 Main-Post: „Novum": Millionen-Trio zwischen Einzug und Rohbau (20.11.2013)
  4. Main-Post: Dienstleistungszentrum hat bald siebten Stock erreicht

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …