Sternla WakeRace

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wakerace 2014

Das Sternla WakeRace war ein Wakeboard-Wettbewerb auf dem Main in Würzburg. 2018 gibt es eine Neuauflage unter dem Titel WakeEnd.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Event fand erstmals am 29. Juni 2014 vor dem Stadtstrand statt. Den Sieg trug Conni Schrader aus Hamburg davon, den zweiten Platz erreichte Philipp Schramm aus Aschaffenburg. Als absolutes Highlight im Rahmenprogramm zeigte Moritz Haase eine Akrobatikshow am Vertikaltuch hoch über der Wasserfläche. Über 10.000 Besucher fanden trotz Regen den Weg an den Strand. Damit wurde das Event mit seiner Premiere zu Deutschlands größtem Wakeboard-Event am Boot.

Bei der zweiten Auflage am 26. Juli 2015 lockte das "Volksfest am Main"(Headline Main Post vom 30. Juni 2014) bereits über 20.000 Besucher an den Stadtstrand. Im zweiten Jahr wurde das Event zu Europas größtem Wakeboard-Event am Boot. Das Gelände ist in der Zwischenzeit um über 150% an Fläche gewachsen. In der Wertung belegte diesmal Philipp Schramm den ersten Platz vor Conni Schrader und Tobias Dammith.

Im dritten Jahr am 24. Juli 2016 wird das Fahrerfeld auf höchstem Europäischen Niveau erweitert: Mit dabei sind nun neben dem amtierenden Deutschen Meister, auch der 3-fache Deutsche Jugendmeister, der Österreischiche und der Schweizer Staatsmeister. Da nunmehr 12 Rider gegeneinander antreten – der Wettkampf aber auf Grund der recht kurzen Schiffahrtssperrzeiten nur maximal 8 Athleten zulässt – findet am Vortag ein Qualifying statt. Die vier besten Rider aus dem Vorjahr sind automatisch qualifiziert, während die anderen sich bereits am Samstag einen harten Fight liefern.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber ist das Sternla, eine Bierspezialität der Würzburger Hofbräu, die die Sportveranstaltung finanziell unterstützt.

Veranstalter[Bearbeiten]

Das WakeRace wird von der lauterbach kreativbetreuung e.K. veranstaltet, eine Marketingagentur aus Würzburg. Tätigkeitsschwerpunkt der Agentur ist wider Erwarten nicht Eventmanagement sondern Marketing-Consulting. Das WakeRace ist aus einer Strategieentwicklung für den heutigen Joint-Venture Partner, Sternla, des Veranstalters entstanden.

Regularien[Bearbeiten]

Die Sprünge und Tricks der Wakeboarder werden jeweils von zwei Juroren, die auf dem ziehenden Boot mitfahren, beurteilt. Style, Schwierigkeit und Komposition gehen in die Wertung ein. Der Schiffsverkehr wird für die Veranstaltung zeitweise gesperrt. Die Wakeboarder benötigen eine sehr ruhige Wasserfläche, dadurch entstehen teils längere Wartezeiten bis zur nächsten Startfreigabe.

Termin[Bearbeiten]

► siehe Veranstaltungskalender

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …