Sophie Brandes

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sophie Brandes (* 1943 in Breslau) ist Grafikerin und Illustratorin.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Sie musste mit ihrer Mutter und Großmutter 1945 aus Schlesien fliehen, wird für sechs Jahre in Niederbayern und die folgenden sieben Jahre in Oberbayern sesshaft, später in Würzburg, wo sie Abitur macht. Es folgen ein Orientierungsjahr in Paris und zwischen 1963 und 1966 sechs Semester Grafik- und Kunststudium an der Deutschen Meisterschule für Mode in München. Als Grafikdesignerin arbeitet sie vorerst fest angestellt, später freiberuflich für Modeunternehmen und namhafte Modejournale. Daneben beginnt sie, seit 1973, Kinderbücher zu illustrieren. Seit 1988 unterhält sie einen zweiten Wohnsitz in Mallorca und beginnt in einer neuen Kunstrichtung zu arbeiten, die sie ‚Objektkunst‘ nennt. In dieser Kunstgattung, Montagen und Collagen aus Treibholz, Altmetall und Relikten aus der iberisch-bäuerlichen Alltagskultur entstanden über 100 Reliefbilder und Vollplastiken. 2003 verlegt sie Wohnsitz und Atelier nach Veitshöchheim.

Mitgliedschaft[Bearbeiten]

Sophie Brandes ist Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V. und im Berufsverband bildender Künstler.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Lebenslauf auf sophie-brandes-art.de