Scharnhorststraße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scharnhorststraße  

Stadtbezirk: Zellerau
Postleitzahl: 97082

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Scharnhorststraße verbindet die Maillingerstraße mit der Mainaustraße. Etwa mittig kreuzt die Rotenhanstraße.

Namensgeber[Bearbeiten]

Die Straße ist benannt nach General Gerhard von Scharnhorst, General der preußischen Armee und erfolgreicher Feldherr bei der Schlacht von Auerstedt. [1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Wohnbebauung der Ysenburgstraße entstand Anfang der 1930er Jahre als gemeinnütziger Wohnungsbau. Bauträger der Kleinwohnungsbauten war die Stadt Würzburg (in älteren Adressbüchern als „Stadtgemeinde“ bezeichnet), die Planung hatte der Architekt Hubert Groß inne.

Einrichtungen[Bearbeiten]

Behindertenhilfe des Caritasverband für die Diözese Würzburg e.V. (Scharnhorststr. 4)

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Eiseneckstraße
Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Neunerplatz


Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977. Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1976, S. II - 172

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …